Religionen

In der aspern Seestadt in Wien soll im Zusammenschluss von acht Religionsgemeinschaften ein interreligiöses Zentrum entstehen und so zu einem Experiment für ein friedliches Zusammenleben der Religionen werden.

Stephansdom in Wien

Katholische Kirche

Die katholische Kirche ist mit knapp 1,3 Milliarden Mitgliedern weltweit die größte christliche Kirche. In Österreich leben zurzeit 4,89 Millionen Katholiken davon rund 600 000 in Wien. Der Begriff katholisch bedeutet „das Ganze betreffend“ und bezeichnet die ununterbrochene Tradition des Glaubens, die direkt auf Jesus Christus und seinen Apostelkreis zurückgeht. 

weiterlesen

Altar mit Bildern auch Glasmosaik-Steinen im Hintergrund

Evangelische Kirche A.B.

Die Evangelische Kirche A.B. ist eine der drei evangelischen Kirchen in Österreich (neben H.B. und Methodistischer Kirche). Im Zuge der Reformation im 16. Jahrhundert wurde ca. 70 Prozent der Wiener Bevölkerung evangelisch.

weiterlesen

Hari Mandir ist das höchste Heiligtum der Sikhs in Amritsar im indischen Bundesstaat Punjab

Sikhismus

Guru Nanak Dev, der Gründer des monotheistischen Glaubens, wurde 1469 in Nord-Indien, dem Punjab, geboren.  Ihm folgten 9 weitere Gurus (=spirituelle Lehrer), deren letzter, Guru Gobind Singh, mit der Initiationszeremonie, der „Khande di Pahul“,  die Bruderschaft der Khalsa (= der Reinen)  ins Leben rief.

weiterlesen

Junge entzündet die Menora, auch bekannt als Siebenarmiger Leuchter.

Judentum

Die Israelitische Kultusgemeinde Wien, ist die im Jahre 1852 gegründete, und seit damals staatlich anerkannte Vertretung aller Wiener Juden. Zählte die jüdische Gemeinde Wiens in den 1930er Jahren noch fast 200.000 Mitglieder, sind es heute zwar nur noch knapp 7.800, aber dennoch gehört die IKG-Wien zu den wenigen wachsenden jüdischen Gemeinden Europas.

weiterlesen

Platz für Gebetswaschung

Islam

Innerhalb Europas stellt die Behandlung des Islam in Österreich eine Besonderheit dar. Die Donaumonarchie hatte 1908 das größtenteils muslimische Bosnien und Herzegowina annektiert. In diesem Reichsgebiet lebten 600.000 MuslimInnen, deren Religionsausübung geschützt werden musste. Seit 1912 garantiert das Islamgesetz die rechtliche Anerkennung der in Österreich lebenden Muslim*innen.

weiterlesen

Neuapostolische Kirche Innenraum

Neuapostolische Kirche

Die Neuapostolische Kirche ist eine weltweit tätige christliche Kirche und in Österreich staatlich anerkannt. Grundlage ihrer Lehre ist die Heilige Schrift. Derzeit bekennen sich rund neun Millionen Menschen zum neuapostolischen Glauben.

weiterlesen

Aufsteigende Luftballons vor buddh. Tempel

Buddhismus

Der Buddhismus – die Lehre des Buddha – zählt zu den vier großen Weltreligionen und geht auf Siddhartha Gautama zurück, der vor etwa 2500 Jahren in Lumbini, im heutigen Nepal, geboren wurde. Er ist keine Offenbarungsreligion sondern gilt als Erkenntnisreligion. Der Buddhismus kennt keinen Schöpfergott, in seinem Zentrum steht der Dharma, die Lehre des Buddha mit den „Vier Edlen Wahrheiten“.

weiterlesen

Fresken in der orthodoxen Kapelle zum Hl. Johannes Chrysostomos

Orthodoxe Kirche

Mit etwa 300 Millionen Gläubigen weltweit ist die orthodoxe Kirche die zweitgrößte christliche Kirche. In Österreich leben zwischen 400.000 und 450.000 orthodoxe Christen. Sieben orthodoxe Kirchen haben hier kirchliche Strukturen und sind in der Orthodoxen Bischofskonferenz vertreten. 

weiterlesen

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.