Aufnahme Mariä in den Himmel / Entschlafung Mariens [orthodox]

In der Bibel wird Maria vom Anfang an dargestellt als die, die ganz auf Jesus verweist (vgl. Hochzeit zu Kana Joh 2,6). So wird an diesem Fest die Hoffnung auf Vollendung, der christliche Erlösungsglaube, exemplarisch am Beispiel Marias "durchbuchstabiert".

Hochaltar für St. Maria Gloriosa dei Frari in Venedig, Tizian um 1516

Hochaltar für St. Maria Gloriosa dei Frari in Venedig, Tizian um 1516

Der 15.8. wird schon im 5. Jh. als Marienfest begannen, als seit dem 6. Jh. in der Getsemani-Kirche in Jerusalem das Grab Mariens verehrt wird, wird der 15.8. zum Gedächtnis der Entschlafung Marias. Dieser Festname bleibt bis heute im Osten bestehen, im Westen wird schon früh der lateinische Name "Assumptio" (= Mariä Aufnahme in den Himmel) verwendet.

Das Fest ist mit reichem Brauchtum verbunden (Kräutersegnung). Der volkstümliche Name "Himmelfahrt" ist missverständlich.

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.